High Heels, Turnschuhe oder Flip-Flops Fashion

High Heels, Turnschuhe oder Flip-Flops?


So ungesund ist Ihr Lieblingsschuh wirklich!
Der Schuhschrank ist bei den meisten Frauen gut gefüllt. Es gibt schliesslich so viele schöne Exemplare. Auch wenn wir am Ende doch immer nur zu unseren Lieblingsschuhen greifen. Ob die klug gewählt sind, sehen Sie nachfolgend:

1. Was können Sie anziehen?
Besonders anziehend sind die Schlapp-Geräusche nicht, die Flip-Flops machen. Doch dass man die Zehen bei jedem Schritt um den Zehensteg dieser Treter krallen muss, hat seinen Vorteil: So wird die Fuss- und Wadenmuskulatur trainiert. Ausserdem bekommen die Füsse viel Luft – bei warmem Wetter sehr empfehlenswert. Aber: Für Senioren werden die Latschen wegen des fehlenden Halts schnell zur Stolperfalle.

2. Was sollten Sie besser lassen?
Absätze, die höher als drei Zentimeter sind, sorgen zwar für einen sexy Hüftschwung, zwingen den Körper aber auch in den Rücken, schaden so auf Dauer den Rücken, Knien und Hüften. Der Vorderfuss wird zudem überlastet, es drohen Verformungen, wie: ein Senk-Platt- oder Spreizfuss bzw. ein Hallux Valgus (Ballenzeh). Ferner verkürzen sich die Achilles-Sehnen. Wenn Sie auf High Heels nicht ganz verzichten möchten, tragen Sie diese immer nur einige Stunden und laufen Sie zum Ausgleich so oft wie möglich barfuss.

3. Was können Sie so oft tragen wie Sie möchten?
In Ballerinas, Schnür- und Turnschuhen halten Sie den ganzen Tag durch, wenn Sie beim Kauf auf den optimalen Sitz achten. Ist die Fussbekleidung aber zu eng, bilden sich Druckstellen. Leder ist das ideale Material, darin kann der Fuss atmen.

4. Was ist beim Schuhkauf zu beachten?
Der Tipp mit dem Eintragen ist Unsinn. Schuhe, die im Laden nicht passen, werden es nie tun! Schauen Sie beim Kauf also genau hin. Probieren Sie Schuhe zu der Tageszeit, zu der Sie diese auch tragen möchten, wie zum Beispiel: Stilettos abends, Turnschuhe nachmittags, Im Laufe des Lebens können unsere Füsse breiter und länger werden. Darum ist es sinnvoll, die Grösse gelegentlich nachmessen zu lassen. Ganz wichtig: Probieren Sie immer den rechten und den linken Schuh an. Bei vielen Menschen sind die Füsse unterschiedlich gross.

5. Sind teure Schuhe besser?
Kostspielige Schuhe bedeutet nicht unbedingt, dass die besser sind. Der Preisunterschied ergibt sich meist, weil grosse Ketten in Billiglohnländern hohe Stückzahlen produzieren. Bei guter Pflege halten preiswerte Schuhe dann auch ebenso lang wie Markenmodelle. Für Podologen gilt ohnehin die Devise: Egal, ob vom Discounter oder vom Designer – Hauptsache die passen…


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


3 − = eins

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>