Nach DVB-Finale neuerlicher Streit um Torlinien-Technik Sport

Nach DVB-Finale neuerlicher Streit um Torlinien-Technik


Vergangenes Wochenende ist in Deutschland das Pokal Finale ausgetragen worden. Der FC Bayern München ist auf seinen härtesten Konkurrenten, BVB getroffen. Nach der äußerst strittigen Szene wegen des Tores von BVB-Star Mats Hummels, welches der Schiedsrichter nicht gegeben hat, ist nun in Deutschland eine heiße Diskussion über die Torlinien-Technik entflammt. Bereits vor einiger Zeit, haben sich die Verantwortlichen Klubs gegen diese Technik entschieden. Die im März durchgeführte Abstimmung brachte das Ergebnis, dass insgesamt 12 Vereine (Erst- und Zweitliga) diese Technik befürwortet. Befragt wurden alle 36 Vereine dieser Ligen.

Im Spiel gegen den FC Bayern München, ist Mats Hummels in der 64. Minute ein Tor gelungen, welches der Schiedsrichter jedoch nicht gegeben hat. Der Ball hat jedoch augenscheinlich die Torlinie überquert. Der BVB hat das Spiel gegen die Münchener in der Verlängerung 0:2 verloren. Selbstverständlich war die Enttäuschung der Frust bei den Dortmundern sehr groß. Diverse Zeitungen bzw. Fotos und auch Videos haben belegt, dass der Ball deutlich hinter der Torlinie gewesen ist. Hätten sich die damaligen Vereine für eine Torlinien-Technik entschieden, hätte das Spiel für den BVB vielleicht anders enden können.

Der Trainer Jürgen Klopp war nach dem Schlusspfiff außer sich. „Selbst in Sibirien gibt es nicht solche Zustände wie in Deutschland“ so der Trainer. Ebenfalls hätte ein Torrichter diese Situation aufklären können, doch diese wurden beim DFB Finale nicht eingesetzt. Aufgrund der großen Aufregung, ist die Einführung der Torlinien-Technik nun wieder neu entflammt. Sollte es zu einer neuerlichen Abstimmung kommen, so wird der BVB sicherlich der erste Verein sein, der zustimmen wird. So hat nun wieder der FC Bayern ein Spiel für sich entscheiden können. Letzen Endes war es dennnoch ein durchaus spannendes Spiel und Fehlentscheidungen können immer passieren, doch machen nicht gerade die menschlichen Entscheidungen den Fußball in manchen Situationen so spannend? Selbstverständlich ist der Frust bei den Dortmundern in einem solch wichtigen Spiel nachzuvollziehen, doch schlußendlich müssen sie die Fans, Trainer und Spieler auch eingestehen, dass der FC Bayern München mehr vom Spiel hatte und wohl oder übel verdient gewonnen hat.


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


fünf + 4 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>