BMW i8 steht unter Hochspannung Automobiele

BMW i8 steht unter Hochspannung


Nach Ferrari, Porsche und McLaren nun auch BMW: Mit einem Plug-In-Hybridsportler i8 läutet das Unternehmen eine neue Sportwagen-Geschichte ein. Nachfolgend wurde der spektakuläre Flügeltürer genauer unter die Lupe genommen:

Hochspannung. Nicht nur die 355 Volt Lithium-Ionen-Batterie des aktuellen BMW i8 laden zum Fahrspass ein. Der BMW i8 brilliert nicht nur mit seinem ausreichenden Hubraum oder seiner hohen PS-Zahl. Der Leichtbau sowie der Plug-In-Hybridantrieb überzeugt. Ein 1,5-Liter-Dreizylinder-Twinturbo-Benziner (bei 231 PS und 320 Nm) mitsamt E-Motor mit 20 PS und 125 Nm spannt sich an der Hinterachse ein weiterer E-Motor für 11 PS und 250 Nm an der Vorderachse zusammen. Insgesamt klingt 362 PS und 570 NM, die den BMW i8 in 4,4 Sekunden auf 100 km/h bringen, doch vielversprechend.

„Zudem haben wir, auch ohne jegliche mechanische Verbindung, einen Allradantrieb“, erklärte der BMW i8-Entwicklungschef Carsten Breitfeld. „Das Motoren-Zusammenspiel wird rein auf dem elektronischen Wege geregelt. Diese Abstimmung haben wir zunächst anfangs unterschätzt.“ Immerhin mussten 200 Kilos durch den E-Antrieb untergebracht werden. In diesem Fall war ein Leichtbau und eine ganz andere Architektur vonnöten. „Deshalb musste die Lithium-Ionen-Batterie nicht nur unweit wie möglich zur Mitte rutschen, sondern beide Motoren mussten in der optimalen Nähe zum tiefen Schwerpunkt quer gesehen eingebaut werden“, sagte Breitfeld weiter.

Wer träumt nicht davon: Flügeltüren öffnen, elegant über den extrem breiten Türschweller zu kommen, um sich an das Lenkrad zu setzen, den Startknopf zu drücken, lautlos lossurren zu lassen und sich von den ausserordentlich gestylten 2+2-Sitzer mit den frei wiegenden Dachholmen verzaubern lassen…?Die athletische Karosserie aus Aluminium und aus karbonverstärktem Kunststoff bringt den BMW i8 letztendlich auf 1485 Kilogramm.

Über den vorhandenen Fahrerlebnisschalter lässt sich zwischen 5 Fahrmodi hin- und herwechseln. Einfach auf dem eDrive gedrückt und schon surrt der Wahnsinn rein elektrisch bis zu 37 Kilometer und 120 km/h schnell. Ziemlich bemerkenswert. Dank systematischem Rekuperator kommt der BMW i8 mit etwa 2,1 l/100 km aus und hat einen Ausstoss von 49 g/km CO2.

Der BMW i8 ist genau das Richtige für einen Ökofanatiker. Einfach genial ist die Beschleunigung. Sobald der Comfort-Modus eingeschaltet ist (bei etwa 65 km/h), schaltet sich der Benziner mit an, unüberhörbar. Für einen 3-Zyliner klingt die Audio-Anlage mit verstärktem Motorensound einwandfrei flott und vor allem sportlich.

Den Schalthebel auf „Sport“ gelegt und schon kann das Zähneklappern des Beifahrers losgehen. Trotz grossen Wendekreises von 12,3 m fährt sich der BMW i8 durch die tiefen Schwerpunkte von 46 cm und Heckantrieb auf beispielsweisen kurvigen Strassen ziemlich agil und bietet enorm grossen Fahrspass.

Der Preis des BMW i8 bewegt sich in etwas höheren Dimensionen. Ab 162.200 Franken ist alles drin, allerdings in der Regel ohne grossen 20-Zoll-Felgen, ohne einer Voll-Lederinterieur, einem herbstlichen Laserlicht-Scheinwerfer, eine perfekte Harman-Kardon-Soundanlage oder einem 42-Liter-Tank. Dafür erhalten die Ökofanatiker einen aussergewöhnlichen Ökosportler, der 100 %-ig bei jeder Fahrt für Hochspannung sorgt!!!


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


sechs + 4 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>