Apple bietet wohl 3. Milliarden für Kopfhörer-Hersteller Beats Wirtschaft

Apple bietet wohl 3. Milliarden für Kopfhörer-Hersteller Beats


Apple ist bekannt für vielerlei Dinge, vor allem für sein iPhone. Aber Medienberichten zufolge soll Apple vor der grössten Übernahme ihrer Firmengeschichte stehen. Der renommierte iPhone-Hersteller verhandelt bisher über den Erwerb des Musikspezialisten „Beats“ für mehr als 3 Milliarden Dollar.

Der bekannte Hip Hopper Dr. Dre ist ein Mitgründer des Unternehmens Beat und ist für seine Kopfhörer mit dem markanten roten „b“ bekannt und bereits seit langem einen Streaming-Dienst für den Musikbereich begonnen. Die Übernahme könnte schon in der kommenden Woche verkündet werden, schrieb die „Financial Times“ in ihren Ankündigungen am gestrigen Tage unter der Berufung auf mit den Verhandlungen vertraute Personen.

Allerdings kann es kurzfristig noch passieren, dass die Gespräche scheitern, hiess es weiterhin im Bericht. Die „Financial Times“ berichtete von einem Übernahmepreis von 3,2 Milliarden Dollar.

Nur wenige Zeit später verkündete auch das „Wall Street Journal“ sowie die Finanz-Nachrichtenagentur „Bloomberg“ über die Verhandlungen zwischen Apple und Beats. Beide Unternehmen äusserten sich bislang nicht zu den Angelegenheiten.

Erst im September 2013 hatte sich Smartphone-Hersteller HTC aus Taiwan vollkommen aus dem Geschäft zurückgezogen. HTC hatte zwar im Jahre 2011 für mehr als 300 Millionen Dollar die Mehrheit erworben und aus diesem Grunde die Geräte mit innovativer Beats-Technik ausgeliefert. Doch die Hoffnung auf einen erfolgreichen Verkauf, vor allen bei jungen Nutzern, erfüllte sich keinesfalls. Den Platz von HTC Unternehmen übernahm zur damaligen Zeit der bedeutende Finanzinvestor „Carlyle“.


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× eins = 3

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>